Startseite
 

 


Unsere Schule

Kontakt

Termine/Service

Fächer
Übersicht
Mediothek

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Fächer >Übersicht >Deutsch >Projekt 10aR "Die Leiden des jungen Werther" 2004/05 >

Projekttag Deutsch Kl. 10aR/ Thema Die Leiden des jungen Werther (Goethe)

 

Unterrichtseinbindung:

 

Im Rahmen des Arbeitsbereiches „Arbeit mit Texten“ des Lehrplans Deutsch für die Kl. 10R wurde im Dez. 2004 Goethes“ Die Leiden des jungen Werther“ im Vergleich zu Plenzdorfs „Die neuen Leiden des jungen W.“ behandelt.

 

Projektdurchführung:

 

Die Schüler entwickelten ein Drehbuch für die Inszenierung wichtiger Handlungsabschnitte des Textes von Goethe. Sie legten die Texte fest, bestimmten die Akteure, die Requisiten, Kameraeinstellungen, Lichtgestaltung, musikalische Untermalung.

Am Projekttag wurden neun Szenen aus Goethes Originaltext in szenisches Handeln umgesetzt und gleichzeitig per Kanera aufgenommen.

Diese Medienproduktion entspricht dem Arbeitsbereich „Kulturelle Praxis“ des hessischen Lehrplans für Realschulen in Deutsch.

 

Hier einige Szenenfotos:











Schülerkommentar

Die Leiden des Jungen Werther, parodiert von der Klasse 10aR unter der Leitung des Klassen und Deutschlehrers Walter Hubl

 

Alle Schüler, okay, sagen wir fast alle Schüler der Klasse 10aR, trafen sich am Freitag, dem 21.01.2005 wie immer um 7:30Uhr vor dem Klassenraum.

In aller Ruhe bereiteten sich die Schauspieler vor. Während sich die Schauspieler stylten, bereiteten die anderen Anwesenden die Bühne vor. Zu gleicher Zeit, begannen die Aufnahmen auf Bühne eins mit dem Erzähler. Er hatte die Ehre, diesen großen Tag mit seinem Vorwort zu beginnen.

Als die Bühne zwei fertig gestellt war, fingen die harten, aber dennoch amüsanten Dreharbeiten mit der ersten Szene an. Wir lagen im Zeitplan schon weit zurück und mussten uns deswegen sputen...

Der Augenblick, auf den wir alle so sehnsüchtig gewartet hatten, war nun endlich gekommen.

Der Werther und die flotte Lotte, gefolgt von deren betreuten Kindern betraten die Bühne.

Für die Tanzszene hatten wir uns eine der besten Bühnen im Hause der FJLS reserviert. Einige Tänzer waren fein angezogen, aber deren Weiber hatten „nur" alte Lumpen an. Aber dennoch meisterten wir diese Szene mit Bravour..., einfach sensationell.

Nach einer perfekten Nacht, hatte der Werther nur einen Gedanken! Dieser Gedanke hieß Selbstmord! Nach mehreren Treffen mit Lotte etablierte sich dieser Gedanke immer mehr in Werthers Kopf. Am Ende des Films ließ Werther seinen Gedanken und Gefühlen freien Lauf und schoss sich eine Kugel in den Schädel.

Werthers Bediensteter wurde von den Stylisten irgendwie gekleidet und geschminkt ..., aus dieser harten Arbeit ergab sich ein sagenhafter Schauspieler. Sein Lachanfall während des Films fiel nicht auf und sein Geheul war einfach. sensationell!

Zum Schluss traten alle Beteiligten des Films vor die Kamera und verbeugten sich., aber dennoch bekamen es einige nicht auf die Reihe...

 

Nach viel harter Arbeit und amüsanten Szenen war die parodierte Tragödie im Kasten.

 

Premiere des Films war am 25.02.2005 auf dem Elternabend der Klasse 10aR. Alle anwesenden Schüler bekamen von den Eltern ein dickes Lob zugesprochen. Die Klasse denkt nun nach, ob sie diesen Film nicht an Stefan Raab schicken sollte. Was dann passieren wird, weiß noch keiner...

 

von Gianluca Bevilacqua Kl. 10aR

 


Schülerkommentar

Die Leiden des jungen Werther,

parodiert von der Klasse 10aR

 

Eines schönen Morgens, genau am 21.01.2005, trafen wir uns (fast) alle in der Schule zur gleichen Zeit wie an jedem wunderschönen Morgen in unserem Klassenraum und begannen langsam die Kulissen aufzubauen und die verschiedenen Drehszenen vorzubereiten. Als erster war unser Erzähler an der Reihe, der, wie auch nicht anders zu erwarten, seine Rolle perfekt meisterte. Er las Goethes Vorwort für den Film und schuf somit eine gelungene schauspielerische Einleitung. Nun begannen wir einen Zahn zuzulegen, da wir bereits knapp im Zeitplan lagen.

 

Anschließend kamen der Werther und seine geliebte Lotte ins Spiel. Sie meisterten ihre Szenen mit Bravour. Nach mehreren Szenen freuten wir uns alle nun endlich auf die allerseits beliebte Tanzszene, in der Werther zu seinem Entsetzen erfährt, dass Lotte mit ihrem Verlobten Albert glücklich ist. Die Tänzer und Tänzerinnen warfen sich schnell ein paar alte Lumpen und Decken von Omi und Opi über und es konnte losgehen. In der nächsten Szene schreckte unser Werther aus dem Schlafe hoch und es rannen ihm tausend Gedanken durch seinen Kopf. Diese Gedanken waren keine anderen als Selbstmordgedanken. Am anderen Tage fand ein Bediensteter den Werther mausetot in seinem Zimmer. Zu guter Letzt traten nun alle, die es noch auf die Reihe bekamen, vor die Kamera, um sich würdevoll zu verbeugen. Die Tragödie war nun im Kasten und fertig und mit ihr auch alle anderen „Schauspieler". In der 6. Stunde packten wir langsam alle Requisiten und unsere Sachen zusammen und begannen, die Kulissen und unsere Klasse aufzuräumen.... Nun traten wir alle nacheinander die Heimreise an und freuten uns schon auf die Premiere des Filmes auf unserem Eltemabend am 25.01.2005. Nun überlegen wir, ob wir nicht unser Meisterwerk zu TV-Total schicken sollen und außerdem auch noch einen Grammy in Hollywood absahnen könnten ................ . Aber das steht noch in den Sternen.

 

So nahm die Tragödie ihr schicksalhaftes Ende ......

 

von Marc-André Schnürer, Kl. 10aR

 


Ein ganz kurzer Ausschnitt:
AVSEQ01__03___02_.mpg

 

Den Filmausschnitt mit einem rechten Mausklick herunterladen und mit einem geeigneten Programm abspielen.

 

Leider war der gesamte Film für das Internet zu lang (146 MB). Ihr könnt ihn bei Herrn Hubl ausleihen!


 
Fachbereich Deutsch
20.03.2017 Am Film-Set der 8aR

16.12.2016 58. Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an unserer Schule

08.09.2016 Autorenlesung mit Titus Müller

23.04.2016 Schock deine Eltern: Lies ein Buch!

26.01.2016 „Als jage der Wahnsinn auf Rossen hinter ihm her“

Dezember 2015 - Kreisentscheid des 57. Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen

23.05.2015 Balladenprojekt der Klasse 7aG

24.11.2014 „Wilhelm Tell“ zu Gast an unserer Schule

10.12.2013 Vorlesewettbewerb

02.11.2012 Exkursion der Deutsch-LK Q1 nach Weimar

Projekt 7aG "Balladen" 2010/11

Projekt 7bG "Balladen" 2007/08

Projekt 10aR "Die Leiden des jungen Werther" 2004/05


Fächer Übersicht
Biologie

Latein

Griechisch

Evangelische Religion

Ethik

Chemie

Deutsch

Englisch

Erdkunde

Französisch

Geschichte

Informatik

Katholische Religion

Kunst

Mathematik

Mechatronik

Musik

Ökologie

Physik

Politik/Wirtschaft

Spanisch

Sport

Wirtschaft


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]