Startseite
 

 


Unsere Schule
Übersicht
Bautätigkeit 04/07
Fürst Johann Ludwig
Aktuelle Nachrichten
Presse
Förderverein
Sozialarbeit
Bilder
NZF
Schulleitungen

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Unsere Schule >Presse >Schuljahr 2004/05 >21.04.05 Tiefe Einblicke in die Talentsichtung der Kölner >

21.04.2005 Tiefe Einblicke in die Talentsichtung der Kölner

 

Hadamar/Köln. Auf Einladung des Chefscouts des 1. FC Köln, Siggi Marti, erhielten die Schüler des Abitur-Prüfungskurses im Fach Sport der Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar tiefe Einblicke in die Sichtung der Nachwuchsleistungs- und Profifußballer des 1. FC Köln. Der Studientag, der von Kurslehrer Hans-Dieter te Poel geplant und durchgeführt wurde, hatte zum Ziel, die Unterprimaner mit der professionellen Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung im modernen Leistungssport vertraut zu machen. Siggi Marti, Studienfreund und ehemaliger Mitspieler von Kurslehrer te Poel, stellte in einem zweistündigen Vortrag im Geißbockheim die wichtigsten Elemente des sehr erfolgreichen Kölner Modells und deren Verknüpfung heraus.

 

Die Schüler der Fürst-Johann-Ludwig-Schule überzeugten sich anhand von exemplarischen Erhebungsbögen und deren Auswertung zur Sichtung von Talenten für den Profifußball beim 1. FC Köln direkt davon, dass die Sichtung und Förderung eines Lukas Podolski kein Zukunftsprodukt war. Mit Hilfe eines personellen und technischen Netzwerkes für eine mittlerweite weltweite Talentsichtung des 1. FC Köln ist es möglich, bereits ab der F-Jugend über Spieler Datenbanken anzulegen, die permanent aktualisiert und überprüft werden. Der Chefscout Marti verdeutlichte auch, dass neben einer gezielten Ausprägung der technomotorischen und taktischen Entwicklung eines Spielers die Persönlichkeits- und Schulbildung der Talente bis zu U 23 beim 1. FC Köln eine bedeutsame Rolle spielen. Kooperationen mit Schulen und der Kölner Hochschule seien wichtige Eckpfeiler des Kölner Modells, so der Chefscout. Als einen weiteren Baustein des erfolgreichen Kölner Modells stellte Marti den «Fürsten» eine sehr ausführliche Trainings- und Spielbeobachtung dar. Anhand von konkreten Beispielen machte er deutlich, dass der 1. FC Köln versucht, über qualitativ hochwertige Expertenurteile Datenbanken zu generieren, die permanent auf dem neuesten Stand seien. Dadurch soll eine langfristige und effektive Trainings- und Wettkampfsteuerung trotz wechselnden Trainerpersonals ab den Junioren bis hin zu den Profis möglich werden. «Die Erfahrungen aus dem Kölner Besuch können vielleicht unserer Idee, Stützpunktschule im Fußball des DFB werden zu wollen, einmal sehr hilfreich sein. Der Kreisfußballausschuss hat unseren Bemühungen bereits schriftlich zugestimmt", so te Poel. Am Mittag stand dann ein Besuch an der Kölner Trainerakademie und der Deutschen Sporthochschule Köln auf dem Plan. Am Nachmittag erlebten die «Fürsten» noch eine Trainingseinheit der Kölner Profis hautnah mit, wobei die Schüler beauftragt wurden, schriftliche Profile zu den Trainingselementen zu erstellen. (jk)




Quelle:  www.nnp.de (o.g. Datum)


 
Presseberichte FJLS
Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2014/15

Schuljahr 2013/14

Schuljahr 2012/13
16 Meldungen

Schuljahr 2011/12
12 Meldungen

Schuljahr 2010/11
16 Meldungen

Schuljahr 2009/10
32 Meldungen

Schuljahr 2008/09
36 Meldungen

Schuljahr 2007/08
48 Meldungen

Schuljahr 2006/07
72 Meldungen

Schuljahr 2005/06
83 Meldungen

Schuljahr 2004/05
89 Meldungen

Schuljahr 2003/04
68 Meldungen

Schuljahr 2002/03
39 Meldungen

Schuljahr 2001/02
41 Meldungen


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]