Startseite
 

 


Unsere Schule

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung
Mittagessen
AGs

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Mittagsbetreuung >AGs >Theater >Die Physiker - Theaterfestival >

Ein Kamin, ein Sofa und drei Physiker auf großer Fahrt

 

Ein persönlicher Bericht über die Teilnahme am 2. Limburger Theaterfestival

von G.Schützeberg

 

Zum ersten Mal in der Geschichte der Theater-AG hatten wir einen Auftritt außer Haus und dieser fand sogar im Rahmen eines richtigen Theaterfestivals statt. Veranstalter war die Stadt Limburg und der CityRing. Von diesen waren wir eigens eingeladen worden, uns mit einem Stück zu beteiligen. Man bot uns sogar die „Primetime“ an: den Samstagabend.

Dieser „Samstagabend“ begann für uns aber genaugenommen schon um 9 Uhr morgens an der Schule mit dem Verladen der Requisiten. Eine Stunde später reisten unsere Stellwände, der selbstgebastelte Kamin, das bunte Sofa und unzählige Kleinteile nach Limburg in den dortigen Schlosshof, wo vor schöner Kulisse eine Bühne aufgebaut war.

Die Proben vor Ort zogen sich bis in den frühen Abend, weil man sich mit den neuen Räumlichkeiten erst vertraut machen musste. Starker Wind machte uns zudem immer wieder klar, dass dies eine open air – Veranstaltung war, indem er z.B. mehrere Male die Zuschauerstühle über den Platz fegte. Aber die Erkenntnis des Tages bestand darin, dass es kein Problem gibt, das man nicht mit doppelseitigem Klebeband beheben könnte. So wurde z.B. die Tischdecke, die immer wieder fortwehte, kurzerhand auf dem Tisch festgeklebt. Andere Nöte wie Kopfschmerzen, eine regennasse Bühne und fehlender Blickschutz ließen sich jedoch nicht so leicht beheben. Zum Glück hatte ich vom Aspirin über die Küchenrolle bis zum Lippenstift alles dabei, was aber mit dazu beitrug, dass ich mich an diesem Tag nicht wie die Regisseurin, sondern eher wie der Verwalter eines Campingplatzes fühlte.

Als die Aufführung begann, waren wir im Grunde alle schon erschöpft. Trotzdem bot die Theater-AG eine sehr gute Aufführung, was durch den lang anhaltenden Applaus des zahlreich erschienenen Publikums bestätigt wurde. Einige Schauspieler haben ihre Leistung gegenüber der Aufführung im Januar deutlich gesteigert. Sie wirkten souveräner – irgendwie waren ihnen ihre Rollen so vertraut geworden, dass sie ihrem Text mehr Glaubwürdigkeit verleihen konnten.

Bedauerlich waren Störgeräusche aus dem Seitenflügel des Schlosses, wo eine größere Gesellschaft feierte. Hier hätte der Veranstalter im Vorfeld bessere Absprachen treffen müssen, denn dieser Lärm störte Publikum und Schauspieler.

Mit dem Applaus fiel für uns noch lange nicht der Vorhang (den es im übrigen dort gar nicht gab). Es galt, wieder alles abzubauen, zu verladen und zurück in die Schule zu bringen, weil am nächsten Tag schon die nächste Gruppe auf der Bühne spielen sollte. Erst um Mitternacht war die Arbeit getan und der „gesellige Teil“ konnte in einem gewissen Bierkeller beginnen...

 

Es war definitiv ein anstrengender Tag, aber es war zugleich die befriedigende Erfahrung, dass wir gut genug sind, selbst ein außerschulisches Publikum zu überzeugen. Der Applaus, der Umstand, dass niemand in der Pause gegangen ist und viele Einzelgespräche mit uns fremden Menschen, die vom Stück begeistert waren, beweisen dies – da mögen gewisse Journalisten schreiben, was sie wollen.

 














 
Aufführungen Theater-AG
Der Meteor schlägt in Hadamar ein (09/17)

Der Körper ist euer Instrument! (05/16)

„Ab heute heißt du Sara“ - beeindruckende Inszenierung der Theater-AG (07/14) (Kopie 1)

Unsere Theater-Ag wandelt auf Meister Diefenbachs Spuren (05/13)

Einer flog übers Kukucksnest (01/11)

Die Hexenjagd (06/09)

Streit der Königinnen (06/08)

Warming up als (12/06)

Warming up (07/06)

Die Physiker - Theaterfestival

Die Physiker (03/04)

Zehn kleine Negerlein (01/02)

Andorra (00/01)

Besuch der alten Dame (98/99)


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]