Startseite
 

 


Unsere Schule

Kontakt

Termine/Service

Fächer
Übersicht
Mediothek

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Fächer >Übersicht >Musik >Projekte >11.06.2018 Sommerkonzert mit Tango-Tanz >

11.06.2018 Sommerkonzert mit Tango-Tanz

 

Das traditionelle Sommerkonzert der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar bot in diesem Jahr nicht nur ein buntes musikalisches Programm zum Zuhören, sondern mit jungen Tango-Tanzpaaren der 5ten und 6ten Klassen auch etwas zum Zuschauen.

 

Zahlreiche Gäste fanden sich vergangenen Montag in der Aula der Schule ein, um den verschiedenen musikalischen Ensembles der Fürst-Johann-Ludwig-Schule im unter Kennern bekannten „Sing and Swing“-Konzert zu lauschen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Peter Laux ging es schnell los: Die Young Sinfonia unter Leitung von Stephan Schrödter boten mit El Cumbanchero heiße Samba-Rhythmen, während die Musikklassen 7 und 8 unter Leitung von Christoph Ries sich mit dem bekannten fröhlichen Musikthema aus der Muppet-Show beschäftigten. Die verschiedenen Chöre der Unterstufe boten ein sehr abwechslungsreiches Programm: Das Chorprojekt der Klassen 5 und 6 von Musiklehrerin Daniela Schönborn fragte Ist da jemand? und interpretierte so das gleichnamige Stück von Adel Tawil; zudem besangen die Sängerinnen und Sänger mit Shalala einen harten (Schul-) Tag, an dem einfach nichts funktionieren will. An englischsprachige Stücke wagte sich der Chor der Klassen 5 unter Leitung von Christoph Hilfrich: Er startete getragener mit dem Stück Mad World von Gary Jules und ging dann zum optimistischeren Count on me von Bruno Mars über. Die Fürstenteenies interpretierten perfekt den bekannten Song Perfect von Ed Sheeran. Ein völlig anderes Programm wählte der Chor der Klassen 6: Dieser bot nämlich mehrstimmige Kanons in verschiedenen Sprachen und Dialekten dar. Hier kam es bei Musikern und Zuhörern auf große Genauigkeit an: Für die A-capella-Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Martin Bertram kam es auf präzise Einsätze an, für die Gäste auf präzises Zuhören, denn das Stück Bona Nox von W.A. Mozart lud zum Schmunzeln ein.

 

Ein Höhepunkt des Abends war sicher das Thema „Tango“, mit dem sich das Orchester unter Stephan Schrödter und die Fürstenteenies unter Christoph Hilfrich intensiv auseinandersetzten. Sie interpretierten u.a. Stücke von bekannten Tango-Größen wie Angel G.Villodo, Astor Piazolla und Carlos Gardel und integrierten dabei Arrangements für Schlagzeugstimme und Congas von Tim Eid aus der Jahrgangsstufe Q2. Die große Überraschung des Abends war der eindrucksvolle Auftritt von zwei Tango-Tanzpärchen, die mit dem Orchester im Hintergrund ein sehr schönes Bild boten. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer aus 5ten und 6ten Klassen waren: Emeli Susak, Elias Metzner, Ksenia Pytlik und Igor Kloss.

 

Den krönenden Abschluss des Abends gestaltete die Big Band mit Unterstützung Ehemaliger unter Leitung von Christoph Ries. Schlagkräftig startete sie mit Rhythm is gonna get you und machte bei ihrer Darbietung den Namen des Stücks zum Programm. Gesanglich ergänzt haben die Big Band in beeindruckender Weise Johanna Martin mit ihrer Darbietung des James-Bond-Stücks Skyfall sowie Anton Hermes mit seiner Darbietung von Crazy little thing called love, die gleichzeitig das „Finale“ des Konzertabends darstellte.

 

Insgesamt boten die zahlreichen Akteure ihren Gästen ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm, durch das Schülerinnen und Schüler des Musikleistungskurses von Martin Bertram sehr kurzweilig mit informativen thematischen Überleitungen führten. Für kalte Getränke zu den heißen Rhythmen sorgte der Schulelternbeirat.












 
[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]