Startseite
 

 


Unsere Schule

Kontakt

Termine/Service

Fächer
Übersicht
Mediothek

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Fächer >Übersicht >Evangelische Religion >Exkursionen >08.02.2018 Kultusminister Lorz überreicht Zertifikat >

08.02.2018 Kultusminister Lorz überreicht Zertifikat

 

Im Rahmen des Medienprojekts 95 neue Thesen nahmen letzten Donnerstag 22 Schüler des evangelischen Religionskurs 9G unter Leitung von Frau Schützeberg an der Abschlussveranstaltung im Hessischen Rundfunk teil. Nachdem schon die youtuber Coldmirror und Mirko Drotschmann, alias Mr.Wissen2go, den Messestand der Schüler besucht hatten, hieß es: Warten auf den Kultusminister. Der ließ sich tatsächlich lange Zeit, bevor er an den Stand der Fürst-Johann-Ludwig-Schule kam. Dafür teilte er sofort erfreut mit: „Eure Schule kenne ich!“

 

Obwohl er, wie er zugab, selten youtube schaue, interessierte er sich für die Hadamarer These „Youtuber sind schlechte Vorbilder“. Besonders der Umstand, dass es Beiträge gibt, in denen youtuber in Lebensmittel baden, war ihm neu. Der Bewertung der Schüler, dass dies Lebensmittelverschwendung sei, konnte er dann aber nur zustimmen.

 

Zuletzt überreichte er Frau Schützeberg ein großes Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt, von dem er sagte, dass es für die Verständigung und Diskussionskultur wichtig sei.

 

Um die Diskussion verschiedener Thesen sollte es auch in der anschließenden Liveübertragung im Fernsehen gehen. Leider hatte diese Podiumsdiskussion nicht mehr viel mit den provokanten Thesen der Schüler zu tun und wurde auch in erster Linie von Erwachsenen geführt. Die gut 200 Schüler im Publikum durften jedoch auch Beiträge äußern – nicht ganz leicht, wenn man weiß, dass man gerade live im Internet und Fernsehen zu sehen ist.

 

Die charmante Moderation von Mirko Drotschmann half über die recht oberflächliche Diskussionsrunde hinweg, und durchweg positiv bewertet wurden die Auftritte des Poetryslammers Finn Holitzka, in dessen Text weitaus mehr Zündstoff steckte als in den Beiträgen vom Podium.

 

Auf jeden Fall konnten die Schüler interessante Einblicke in die Arbeit beim Fernsehen gewinnen. Dazu gehörte nicht nur der enorme personelle Aufwand, der für eine Live-Sendung notwendig ist, sondern z.B. auch der zuvor einstudierte Applaus.

 

Am Ende des Tages diskutierte manch einer über eine neue These: Schöne Scheinwelt des Fernsehens – Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

 

Die digitale Story, eine Art Reportage, die von dem Religionskurs 9G erarbeitet wurde, ist online einsehbar auf  Opens external link in new windowwww.95neuethesen.de und soll einladen, sich eigene Gedanken zu dem Thema zu machen und mitzudiskutieren. Wen die Podiumsdiskussion interessiert, hat ab dem 19.2. ebenfalls online dazu die Möglichkeit, sie sich anzuschauen. Auszüge stehen schon jetzt im Netz. Wiederholungen im Fernsehen sind für Anfang April geplant.












 
Fachbreich evangelische Religion
08.02.2018 Kultusminister Lorz überreicht Zertifikat

31.10.2017 Warum ist der 31.Oktober 2017 ein Feiertag?

09.10.2016 „Engel, die mich begleiten“

07.07.2016 Biblisch Kochen

22.07.2015 Besuch der Hadamarer Synagoge


Fächer Übersicht
Biologie

Latein

Griechisch

Evangelische Religion

Ethik

Chemie

Deutsch

Englisch

Erdkunde

Französisch

Geschichte

Informatik

Katholische Religion

Kunst

Mathematik

Mechatronik

Musik

Ökologie

Physik

Politik/Wirtschaft

Spanisch

Sport

Wirtschaft


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]