Startseite
 

 


Unsere Schule

Kontakt

Klassen/Oberstufe

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Verein der Ehemaligen

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Übersicht >18.08.2017 Das Theater „Rayo“ zu Gast an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule >

18.08.2017 Das Theater „Rayo“ zu Gast an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule

 

„Reineke Fuchs“

– oder Wie die Politik in die Welt kam

 

Am Freitag, 18. August 2017, war das Theater „Rayo“ im Rahmen des „Jugendkultursommers Mittelhessen“ und mit Unterstützung des Programms „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule zu Gast. Die Theatergruppe spielte für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen des Gymnasial- und Realschulzweiges ihre Version der Fabel „Reineke Fuchs“, mit Hilfe von verschiedenen Tierfiguren, die von Silvia Munzon Lopez und Jan Mixsa als Handpuppen oder mit Masken gespielt wurden.

 

Die schon seit dem Mittelalter bekannte Fabel „Reineke Fuchs“ hat eine lange Überlieferungsgeschichte und heute dennoch nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Denn sie hält in Gestalt der verschiedenen auftretenden Tierfiguren, wie Fuchs, Bär, Kater oder Löwe, den Menschen den Spiegel vor und zeigt ihre Verführbarkeit. Die Tiere fallen aus Eitelkeit, Gier oder Neid dem Fuchs zum Opfer, der ihre Schwächen geschickt ausnutzt, um sie zu manipulieren und seine Macht über sie zu demonstrieren. Damit hat die Fabel, gerade in der heutigen Zeit, auch wieder als politisches Stück Relevanz.

 

„Reineke Fuchs“ bot den Schülerinnen und Schülern oberflächlich betrachtet ein interessantes Spiel mit von Jaime Olivares facettenreich gestalteten Masken und Puppen in Tiergestalt, regte darüber hinaus aber dazu an, sich tiefer mit dem Stoff zu beschäftigen und die menschlichen Verhaltensweisen hinter den Tiermasken zu erkennen – und dabei vielleicht sich selbst in dem ein oder anderen Tier wiederzuerkennen. Damit lieferte des Stück auch wichtige Anstöße für das Nachdenken über aktuelle politische Geschehnisse und die Bedeutung der Demokratie sowie die Gefahren und Probleme, vor denen diese immer wieder steht: Auseinandersetzungen um Macht Einzelner, Wahrheit und Täuschung, Manipulation und Verführbarkeit. Dies bot den Schülerinnen und Schülern über den Theaterbesuch hinaus Stoff für weitere Diskussionen im Unterricht.

 

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule durften bei dieser Vorführung zudem als Probepublikum fungieren und das neue Stück als Preview sehen, als eine der ersten Zuschauergruppen, noch vor der eigentlichen Uraufführung in Zusammen-arbeit mit dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Daher war es dem Leiter, Ulrich Zaum, sowie den beiden Darstellern auf der Bühne, Silvia Munzon Lopez und Jan Mixsa, wichtig, im Anschluss an die Aufführung noch mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen, um Eindrücke auszutauschen und Ideen und Hinweise für die noch folgenden Aufführungen zu gewinnen.

 

Wir danken den Mitwirkenden des Theaters „Rayo“ für ihre Mühen und die kostenfreie Darbietung und wünschen Ihnen mit dem Stück in der weiteren Theatersaison viel Erfolg und viele Zuschauer/innen.







 
Fachbereich Deutsch

Fächer Übersicht

[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]