Startseite
 

 


Unsere Schule
Übersicht
Bautätigkeit 04/07
Fürst Johann Ludwig
Aktuelle Nachrichten
Presse
Förderverein
Sozialarbeit
Bilder
NZF
Schulleitungen

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Unsere Schule >Aktuelle Nachrichten >Schuljahr 2013-2014 >28.11.2013 13 neue Schulsanitäter / innen erhielten ihre Ernennungsurkunde von Schulleiter Peter Laux >

28.11.2013 13 neue Schulsanitäter / innen erhielten ihre Ernennungsurkunde von Schulleiter Peter Laux


Die neuen Schulsanis in der unteren Reihe v.l.n.r.: Oktawia Speiser, Zoé Böhm-Esser, Tsion Tesfaye, Celine Schäfer, Noah Fuchs, Nathalie-Key Schmid, Julia Steuerwald, Tanja Puschkarski, Zoe Horvath, Katharina Stotz; nicht im Bild: Ikra Amin, Leonard Kunz, Max Rehberg.Obere Reihe: Herr Zimmermann, Herr Laux, Luca Woitzik, Jaqueline Siebenlist, Christian Müller, Lukas Watzke, Lisa-Marie Neuroth, Leopold Grunwald, Christoph Schott, Frau Scheloske.

 

 

HADAMAR. 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 wurden am 21.11.2013 von Schulleiter Peter Laux durch Verleihung einer Urkunde zu Schulsanitätern ernannt. Ihren ersten Einsatz beim Schulsportabend der 5. Klassen haben sie bereits erfolgreich hinter sich gebracht und sind nun stolz darauf, zu den 46 Schulsanitätern der Fürst-Johann-Ludwig-Schule zu gehören.

 

Hinter ihnen liegt eine im Januar 2013 begonnene dreiphasige Ausbildung, in der eine Menge zu lernen und zu erfahren war. Am Anfang steht ein Kurs in Erster Hilfe, der sich über sechs Doppelstunden erstreckt und dem obligatorischen Kurs für die Führerscheinprüfung entspricht: erste Maßnahmen am Unfallort, Absichern der Unfallstelle, stabile Seitenlage, Schockbekämpfung, Beatmung und Herzdruckmassage.

 

In der zweiten Phase, die bis zu den Sommerferien dauert, werden die erworbenen Kenntnisse vertieft, vielfältig erweitert und auf die typischen Anforderungen eines Schulsanitäters zugeschnitten: Wie unterscheidet man Knochenbrüche von Verstauchungen und behandelt sie, bevor ein Arzt zur Stelle ist? Was ist bei Allergien, Insektenstichen und Zeckenbissen zu tun? Nicht nur die allgemeine Wundversorgung wird behandelt, sondern auch die Sicherstellung und fachgerechte Aufbewahrung eines Amputats, z.B. eines ausgeschlagenen Zahns. Ebenso lernen die angehenden Sanitäter, den Unfall oder eine Erkrankung sachgerecht zu dokumentieren. Schließlich geht es auch um die seelische Betreuung, wenn jemand unter Schock steht oder die Ursache für Bauchweh und Übelkeit vielleicht kein Magen-Darm-Infekt, sondern Probleme mit Freunden, Eltern oder Schulangst ist. All dies wird mit Hilfe von Wiederbelebungspuppen, Lernvideos und Rollenspielen und an abgelaufenem Verbandskastenmaterial eingeübt.

 

Die dritte Phase von den Sommer- bis zu den Herbstferien ist als Praktikum angelegt. Jetzt werden die zukünftigen Sanitäter gemeinsam mit älteren Sanitätern zu Pausendiensten eingeteilt. Den krönenden Abschluss bildet die Verleihung der Urkunde, welche die Ernennung zum Schulsanitäter dokumentiert. Die Schülerin bzw. der Schüler „verpflichtet sich“, wie es im Text der Urkunde heißt, „die Aufgaben des Schulsanitätsdienstes gewissenhaft und pflichtbewusst zu erfüllen. … Sie bzw. er ist im Ernstfall berechtigt und verpflichtet, den Unterricht zu verlassen, unverzüglich Erste Hilfe zu leisten, gegebenenfalls den Rettungsdienst zu alarmieren und anderen Schülerinnen und Schülern Weisungen zu erteilen, soweit die Situation dies erfordert.“

 

„Der Schulsanitätsdienst bietet unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur Gelegenheit, fachliches Wissen und konkrete Fertigkeiten im Bereich der Ersten Hilfe zu erwerben, sondern schafft zugleich eine reale Situation, in der Jugendliche Verantwortung übernehmen, Hilfe für andere als Wert menschlichen Zusammenlebens erleben und dadurch ihr Selbstwertgefühl sowie ihre Teamfähigkeit steigern können“, betont Matthias Zimmermann, der gemeinsam mit Janine Scheloske und Michael Kaiser den Schulsanitätsdienst an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule leitet. „In den nunmehr 13 Jahren seit Gründung des Schulsanitätsdienstes durch den Kollegen Joachim Gemeinder haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler in diesem Praxisfeld wichtige soziale und personale Kompetenzen erworben und nicht zuletzt Anregungen für ihre berufliche Orientierung erhalten. Der Schulsanitätsdienst an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule ist zu einer wichtigen Einrichtung geworden, die aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken ist“, stellt Herr Zimmermann abschließend fest.

(Nhf)


 
Übersicht: Aktuelle Berichte
Schuljahr 2016-2017

Schuljahr 2015-2016

Schuljahr 2014-2015

Schuljahr 2013-2014

Schuljahr 2012-2013

Schuljahr 2011-2012

Schuljahr 2010-2011

Schuljahr 2009-2010

Schuljahr 2008-2009

Schuljahr 2007-2008


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]