Startseite
 

 


Unsere Schule
Übersicht
Bautätigkeit 04/07
Fürst Johann Ludwig
Aktuelle Nachrichten
Presse
Förderverein
Sozialarbeit
Bilder
NZF
Schulleitungen

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Unsere Schule >Presse >Schuljahr 2012/13 >20.06.2013 Der Fürst kann Mathe >

20.06.2013 Der Fürst kann Mathe

 

Fürst-Johann-Ludwig-Schule war beim Känguru-Wettbewerb erfolgreich


Mathe und Naturwissenschaften spielen an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule eine große Rolle. Das lässt sich schon allein an den Preisen ablesen, die die Schüler regelmäßig bei nationalen und internationalen Wettbewerben abräumen.

 

Hadamar. Nicht „höher, schneller, weiter“ lautet das Motto beim Känguru-Wettbewerb, sondern „genauer, sorgfältiger, cleverer“. „Känguru“ ist ein internationaler Mathematik-Wettbewerb mit mehr als sechs Millionen Teilnehmern in rund 50 Ländern, allein in Deutschland haben mehr als 850 000 Schüler aus 9500 Schulen mitgemacht. Im April stellten sich auch die Fürst-Johann-Ludwig-Schüler dem umfangreichen Multiple-Choice-Aufgabenpaket. Und die Schule in Hadamar hat sehr gut abgeschnitten. Mit 242 Teilnehmern, einem ersten, fünf zweiten und sieben dritten Preisen ging sie aus dem Wettbewerb hervor.

 

Mathematik habe zu Unrecht einen schlechten Ruf, sagte Lehrer Matthias Grasse bei der Preisverleihung. „In Mathe schlecht zu sein, ist nicht cool.“ Das bestätigte Schulleiter Peter Laux, selbst Mathematiklehrer: „Mathe braucht man an vielen Stellen, von denen man es erst einmal nicht glaubt: in Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und sogar Jura zum Beispiel.“

 

Schließlich nahmen die Schüler ihre Preise in Empfang: Spiele, Experimentierkästen und Bücher. Den 1. Preis hat Julian Urban aus der 8. Klasse „errechnet“. Zweite Preise gehen an Anton Türk, Joel Zeuthen, Niklas Zimmer, Luca Kloft und Martin Höhler. Rang drei: Dominik Horstkötter, Antonia Habel, Jonathan Noll, Anna-Lena Fickel, Julian Duchscherer, Mika Simon und Leon Krause.

 

Tag der Mathematik

 

Auch in anderen Mathematik-Leistungsvergleichen hat die Fürst-Johann-Ludwig-Schule gut abgeschnitten. Beim Mathematik-Wettbewerb der achten Klassen liegt sie im besten Viertel der hessischen Schulen. Im Monoid-Wettbewerb der Universität Mainz, der auf den kreativen Einsatz von Mathematik setzt, hat der Schüler David Storzner vor wenigen Monaten einen ersten Preis gewonnen. Zudem ist die Schule bei verschiedenen Angeboten des Zentrums für Mathematik dabei, etwa bei einem freiwilligen Wettbewerb für die jüngsten Schüler oder beim „Tag der Mathematik“ für die Oberstufe.

Im vergangenen Jahr ist die Fürst-Johann-Ludwig-Schule als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden - weil an ihr die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik besonders wichtig sind. Die MINT-Plakette wird von Vertretern großer deutscher Technologie-Konzerne und Unternehmerverbänden verliehen.




Quelle:  www.nnp.de (o.g. Datum)
























 
Presseberichte FJLS
Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2014/15

Schuljahr 2013/14

Schuljahr 2012/13
16 Meldungen

Schuljahr 2011/12
12 Meldungen

Schuljahr 2010/11
16 Meldungen

Schuljahr 2009/10
32 Meldungen

Schuljahr 2008/09
36 Meldungen

Schuljahr 2007/08
48 Meldungen

Schuljahr 2006/07
72 Meldungen

Schuljahr 2005/06
83 Meldungen

Schuljahr 2004/05
89 Meldungen

Schuljahr 2003/04
68 Meldungen

Schuljahr 2002/03
39 Meldungen

Schuljahr 2001/02
41 Meldungen


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]