Startseite
 

 


Unsere Schule
Übersicht
Bautätigkeit 04/07
Fürst Johann Ludwig
Aktuelle Nachrichten
Presse
Förderverein
Sozialarbeit
Bilder
NZF
Schulleitungen

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Unsere Schule >Presse >Schuljahr 2008/09 >23.07.2009 Sportanlagen haben Konjunktur >

23.07.2009 Sportanlagen haben Konjunktur

 

Der Kreis investiert mit Hilfe des Konjunkturprogrammes noch in diesem Jahr rund 1,5 Millionen Euro in den Ausbau von Außensportanlagen an Schulstandorten wie Hadamar, Niederbrechen, Waldernbach und Leo-Sternberg-Schule Limburg.

 

Limburg-Weilburg. Es wird noch mehr Geld investiert. Zu den 1,5 Millionen Euro kommen noch rund 3,1 Millionen Euro für Sanierung und Neubau von Sporthallen an fünf Schulen hinzu. Dies sind Tilemannschule und die Albert-Schweitzer-Schule in Limburg, die Johann-Christian-Senckenberg-Schule Villmar und Jakob-Mankel-Schule sowie Pestalozzischule in Weilburg.

 

 

Landrat Manfred Michel (CDU) gab gestern zusammen mit Hermann Klaus, Abteilungsleiter Sportstättenbau im hessischen Innenministerium und zugleich Sportkreisvorsitzender, nähere Einzelheiten über die Projekte bekannt. Michel kommt es auch darauf an, dass die jeweiligen Kommunen ihren finanziellen Beitrag dazu leisten. Hadamar und Brechen signalisierten bereits Zustimmung.

 

Ohne das Geld aus dem Konjunkturprogramm hätten die jetzt geplanten und bereits ausgeschriebenen Außensportanlagen nicht so schnell verwirklicht werden können. Sport an den Schulen wird mit der Zunahme von betreuten Ganztagsschulen immer wichtiger, sagte Michel. Mit dem Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft sei der Kreis auf einem guten Weg, solche Vorhaben jetzt auch kurzfristig umzusetzen.

 

Leider, so kommentierten Michael Lohr und Albrecht Heckelmann vom Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft, seien die Preise, vor allem im Tiefbau, rasant gestiegen. Eine Folge des Konjunkturprogramms.

 

Hermann Klaus betonte, die Ausstattung der Sportanlagen an den Schulstandorten seien mit dem Ministerium abgesprochen. Im Vordergrund stehe, dass auch die Vereine von diesen neuen Anlagen partizipieren. Die zweigleisige Nutzung, Schule und Vereine, sei grundsätzlich vorgesehen.

 

 

Laufbahn und Spielfelder

An der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar ist die Wiederherstellung einer 100-Meter-Laufbahn in Verbindung mit einer 200-Meter-Rundlaufbahn (Tartanbelag) geplant. Im Innenraum der 200-Meter Rundlaufbahn entstehen ein Kunstrasen-Kleinspielfeld und zwei Badminton-Felder. Die Weitsprung- und die Kugelstoßanlage werden erneuert. Die Investition für die Außenanlage in Hadamar beträgt rund 500 000 Euro.

 

...




Quelle:  www.nnp.de (o.g. Datum)


 
Presseberichte FJLS
Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2014/15

Schuljahr 2013/14

Schuljahr 2012/13
16 Meldungen

Schuljahr 2011/12
12 Meldungen

Schuljahr 2010/11
16 Meldungen

Schuljahr 2009/10
32 Meldungen

Schuljahr 2008/09
36 Meldungen

Schuljahr 2007/08
48 Meldungen

Schuljahr 2006/07
72 Meldungen

Schuljahr 2005/06
83 Meldungen

Schuljahr 2004/05
89 Meldungen

Schuljahr 2003/04
68 Meldungen

Schuljahr 2002/03
39 Meldungen

Schuljahr 2001/02
41 Meldungen


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]