Startseite
 

 


Unsere Schule
Übersicht
Bautätigkeit 04/07
Fürst Johann Ludwig
Aktuelle Nachrichten
Presse
Förderverein
Sozialarbeit
Bilder
NZF
Schulleitungen

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Unsere Schule >Presse >Schuljahr 2007/08 >15.08.2007 Zehn Millionen Euro für Schulsanierung >

15.08.2007 Zehn Millionen Euro für Schulsanierung

 

Hadamar. Sanierung und Erweiterung der Hadamarer Fürst-Johann-Ludwig-Schule (FJL) laufen auf vollen Touren. Wie Erster Kreisbeigeordneter Helmut Jung (SPD) bei einem Ortstermin erklärte, liege man für das Zehn-Millionen-Projekt voll im Zeit- und auch im Kostenplan. Das heißt laut Projektleiter Heiko Steinhauer vom Kreisbauamt, dass bis zu den Osterferien 2008 der Anbau und die Modernisierung des Musiktraktes beendet sein sollen. Die Gesamtmaßnahme soll im Frühjahr 2009 abgeschlossen werden.

 

Der Unterricht ab kommenden Montag im neuen Schuljahr kann trotz der regen Bautätigkeit ohne Stundenausfälle stattfinden. „Wir haben extra die Ferienzeit genutzt, um die lärmintensiven Maßnahmen durchzuziehen“, teilte Kreisbauamtsleiter Gerd Giesendorf mit. Schulleiter Peter Laux betonte, dass er für zwei Jahre gerne in Kauf nehme, dass die eine oder andere Klasse einmal vorübergehend für ein paar Stunden die Räume wechseln müsse. Wenn sich insgesamt an der Einrichtung vieles zum Positiven hin tue. „Wir müssen dem Kreis dankbar sein, dass er das große Paket geschnürt hat“, so Laux. Offenbar habe dort ein Umdenken stattgefunden, was die Meinung über die Ausstattung der heimischen Schulen angehe. Das sei nur zu begrüßen. Hadamar wird zwar keine zusätzlichen neuen Klassenräume erhalten, aber dafür durch die vier neuen Fachräume im Anbau nach Angaben von Laux eine optimale Raumausstattung für die Naturwissenschaften, den musischen Bereich und die Informatik.

 

Neue sanitäre Anlagen

 

Erneuert werden ebenso die Verwaltung und die nach Jungs Aussagen sehr maroden sanitären Anlagen. Gleichzeitig werden die restlichen PCB-Belastungen in den Fenster- und Gebäudefugen im Haus entfernt. 2004 war in der mit rund 1800 Schülern größten Schule des Landkreises bereits eine Teilsanierung vorgenommen worden. Für die FJL soll aber nicht nur Geld ausgegeben werden. Von der Wärmedämmung her seien die Räumlichkeiten völlig veraltet, so dass hier die letzten Jahre jährliche Kosten von 130 000 Euro entstanden seien, berichtete Helmut Jung. Diese sollten nun durch eine Erneuerung von Decke, Fassaden und Fenstern halbiert werden. Ebenfalls gebe es eine moderne neue Heizungsanlage mit Blockheizkraftwerk, Wärmepumpe und Gasheizung an Stelle der alten Nachtspeicher-Elektroöfen sowie Energiesparlampen.

 

Energiekosten werden gesenkt

 

Jung freute sich, dass dadurch also auch der Umwelt etwas Gutes getan werde. Ob auf dem Gebäude zusätzlich noch eine Photovoltaik-Anlage für 1,7 Millionen Euro angebracht werde, prüfe der Kreis derzeit noch, merkte der Kreisbaudezernent an. Die Entscheidung hierüber falle die kommenden vier Wochen. Wenn es mit der Photovoltaikanlage klappe, könnten die Energiekosten auf null gefahren werden, sagte Jung. Dies sei bei nicht einfacher Haushaltslage des Kreises ein Ziel für sämtliche Schulen. „Wir wollen da viel mehr machen, als wozu wir da eigentlich laut Bestimmungen verpflichtet sind“, erklärte der Erste Kreisbeigeordndte. Die bessere Dämmung führt auch gleichzeitig zu einer besseren Akustik und einem besseren Schallschutz im Haus, was gerade für die Musikproben förderlich sein dürfte.

 

Im Zuge des Ausbaus zu einer Ganztagsschule wird die Kantine der FJL durch einen Erweiterungsbau von 75 auf 250 Plätze vergrößert. Es sollen künftig pro Tag 500 bis 600 Essen ausgegeben werden können. Die Lehrküche muss somit vergrößert und in den Neubaubereich verlegt werden. Außerdem entstehen eine Schüler-Lehrer-Bibliothek durch Zusammenführen zweier bisheriger Unterrichtsräume sowie ein Aufenthalts-, Arbeits- und Lesebereich daneben für die „Betreute Schule“. 800 000 Euro steuert der Bund aus Mitteln des Projekttopfes „Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung“ (IZBB) für die Umstellung der Schule auf Ganztagsbetreuung zu. Neu ist auch, dass das Erdgeschoss der Schule künftig komplett barrierefrei, also behindertengerecht zugänglich sein wird. Zudem werden die Pausenhofüberdachungen erneuert. Im Zwischenraum zwischen den Klassentrakts soll künftig im Sommer auch Unterricht im Freien angeboten werden. Hier können dann sogar kleinere kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Modernisiert wird außerdem das Brandschutzkonzept. Unter anderem werden Erdgeschoss und Treppenhäuser in Zukunft mit Rauchmeldern und direkter Aufschaltung zur Feuerwehrleitstelle überwacht.

 

Steinhauer sagte, dass die Baugewerke bis auf wenige Ausnahmen ausgeschrieben und vergeben seien. Der eingeschossige Anbau des musischen Bereiches sei im Rohbau abgeschlossen. Im Anbaubereich Mensa/Lehrküche werde derzeit die Decke über dem Erdgeschoss geschalt, sagte der Projektleiter. In den Sommerferien hätten der erste von drei Abschnitten der Verwaltungserneuerung begonnen, die Arbeiten in den Fluren wie Demontage der Decken und alter Installationen sowie der Einbau der neuen Heizungsversorgung. Giesendorf freute sich, dass es bislang mit den Ausgaben so positiv aussehe, um zusätzlich zu den Planungen noch den Fußboden des Gebäudes komplett zu erneuern.(klo)

 




Quelle:  www.nnp.de (o.g. Datum)


 
Presseberichte FJLS
Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2014/15

Schuljahr 2013/14

Schuljahr 2012/13
16 Meldungen

Schuljahr 2011/12
12 Meldungen

Schuljahr 2010/11
16 Meldungen

Schuljahr 2009/10
32 Meldungen

Schuljahr 2008/09
36 Meldungen

Schuljahr 2007/08
48 Meldungen

Schuljahr 2006/07
72 Meldungen

Schuljahr 2005/06
83 Meldungen

Schuljahr 2004/05
89 Meldungen

Schuljahr 2003/04
68 Meldungen

Schuljahr 2002/03
39 Meldungen

Schuljahr 2001/02
41 Meldungen


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]