Startseite
 

 


Unsere Schule
Übersicht
Bautätigkeit 04/07
Fürst Johann Ludwig
Aktuelle Nachrichten
Presse
Förderverein
Sozialarbeit
Bilder
NZF
Schulleitungen

Kontakt

Termine/Service

Fächer

Klassen/Oberstufe

Projekte

AGs

Mittagsbetreuung

Schülervertretung

Schulelternbeirat

Kollegiumsseite

Verein der Ehemaligen

Links

Seitenübersicht

FJLS-Interaktiv

Startseite Suchen

Sie befinden sich hier: Start >Unsere Schule >Presse >Schuljahr 2005/06 >03.05.06 Robert Becker zum vierten Male gewählt >

03.05.2006 Robert Becker zum vierten Male gewählt

 

Limburg-Weilburg. Robert Becker (CDU) aus Mengerskirchen ist gestern in der öffentlichen konstituierenden Sitzung des Kreistages Limburg-Weilburg in Villmar zum vierten Male zum Kreistagsvorsitzenden gewählt worden. Robert Becker erhielt in offener Abstimmung 68 Stimmen von CDU, SPD, FWG, Grünen und Republikanern. Zwei Stimmenthaltungen fielen auf die neue WASG/Die Linke und eine Enthaltung auf Robert Becker selbst. Ein Gegenkandidat war in der zuvor vom Alterspräsidenten Berthold Weikert (SPD) geleiteten Sitzung nicht vorgeschlagen worden. Zu stellvertretenden Kreistagsvorsitzenden wurden einstimmig Friedhelm Bender (SPD) und Gerhard Würz (FWG) gewählt.

 

Berthold Weikert nahm in einer kurzen Rede die Gelegenheit wahr, an die Abgeordneten den Appell zu richten, sich neben ihrer Arbeit in den politischen Gremien in den Gemeinden den Sorgen und Problemen der Bürger, auch der ausländischen Mitbürger, anzunehmen und ihnen offen und hilfsbereit zur Seite stehen.

 

Landrat Dr. Manfred Fluck, der vor der eigentlichen Wahl des Kreistagsvorsitzenden die Sitzung eröffnet hatte, informierte die alten und neuen Kreistagsabgeordneten über die aktuelle Finanzlage des Kreises. Für den Jahresabschluss 2005 hatte der Landrat eine positive Nachricht, denn das Verwaltungsergebnis habe sich um eine Million Euro verbessert und damit schließe das Jahr mit einem Fehlbetrag von 17,115 Millionen Euro. Die aufgelaufenen Fehlbeträge der Vorjahre hinzu gerechnet, beträgt das Defizit 31,647 Millionen Euro. Bis zum Jahresende 2006 wird nach den Worten von Fluck das Defizit um weitere 16 Millionen Euro ansteigen und dann 48,844 Millionen Euro erreichen.

 

Die Kreisfinanzen wieder in Ordnung bringen, das stehe für den Kreis Limburg-Weilburg für die nächste Legislaturperiode an oberster Stelle. Es werde immer schwerer, die Auflagen des Regierungspräsidenten zu erfüllen. Der Kreis habe Aufgaben und Ausgaben, die alle zu den Pflichtaufgaben zählten. An Einnahmen könne der Kreis im wesentlichen nur auf die Kreisumlage der Gemeinden und die Schlüsselzuweisung des Landes bauen. Doch Einnahmen und Ausgaben hielten sich nicht die Waage.

 

Der Landrat meinte, der Kreis verfüge zwar über Süwag-Aktien mit einem Veräußerungswert von derzeit rund 22,52 Millionen Euro. Doch bringe eine Veräußerung wenig, weil steuerlich enorme Abzüge erfolgen und der Kreis auf seine jährliche Rendite von knapp fünf Prozent bei der Dividende verzichten müsse. Und ohne dieses Geld könne zum Beispiel das Kreishallenbad in Weilburg nicht mehr finanziert werden.

 

Als wichtigste Investitionen für 2005 nannte der Landrat die Schulbauprojekte mit über 25 Millionen Euro für den Bau der Schulsporthalle St. Blasius Frickhofen, die Sanierung der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg, der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar sowie Sanierung und Umbau des alten Gymnasiums in Limburg samt der Theodor-Heuss-Schule. (bl)




Quelle:  www.nnp.de (o.g. Datum)


 
Presseberichte FJLS
Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2014/15

Schuljahr 2013/14

Schuljahr 2012/13
16 Meldungen

Schuljahr 2011/12
12 Meldungen

Schuljahr 2010/11
16 Meldungen

Schuljahr 2009/10
32 Meldungen

Schuljahr 2008/09
36 Meldungen

Schuljahr 2007/08
48 Meldungen

Schuljahr 2006/07
72 Meldungen

Schuljahr 2005/06
83 Meldungen

Schuljahr 2004/05
89 Meldungen

Schuljahr 2003/04
68 Meldungen

Schuljahr 2002/03
39 Meldungen

Schuljahr 2001/02
41 Meldungen


[zum Seitenanfang]
Impressum · Kontakt · webmaster
Copyright Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar
[zurück]